Perkussion

Afrobrasilianischer / populärer Trommelworkshop

afrobrasilianischer_populaerer_trommelworkshop

 

Der Lehrgang “Afrobrasilianischer/populärer Trommelworkshop” mit Juninho Quebradera, widemt sich afro- sowie populären brasilianischen Rhythmen und vereint unterschiedliche Instrumente wie congas-pandeiros-zabumba-atabaque-elu-bata -caixas -agbes-caracaxas -timba-alfaias -caxixis -cowbels -u.v.m.

Die Fusion aus afrobrasilianischen und populären traditionellen Rhythmen aus Brasilien bringt Rhythmen wie “Ijexa” und “Puxada de rede” in Zusammenhang mit traditionellen Rhyhtmen wie “Baiao” oder “Xaxado” und kreiert eine interessante Begegnung.

Der Workshop gliedert sich in zwei Unterrichtseinheiten, für Anfänger sowie Fortgeschrittene. Es ist möglich, für einen kleinen Aufpreis, an beiden Einheiten teilzunhemen.
Abschließen wird der Lehrgang mit einer Präsentation der einstudierten arrangements, am Abend des Workshoptages.

Wann:
28.01.2017

Anfänger: 10h bis 13h
Mittelstufe/Fortgeschrittene: 15h bis 18h
Präsentation: 20h
(Freunde, Bekannte etc. können natürlich eingeladen werden!)

Wo:
CRAS – Centro de Ritmos Afro-Sudamericanos
Crellestraße 29-30
(in den Langenscheidthöfen)
10827 Berlin

Anmeldungen über Juninho (Telefon oder Mail).
Es stehen uns 15 Plätze pro Unterrichtseinheit zur Verfügung, ich freue mich auf euch!

http://www.juninho-quebradera.com/

Kontakt: juninhoquebradera@hotmail.com
Tel: 0157-73376493

Afro Tanz Workshop mit Junia Bertolino und Percussion mit Juninho Quebradera

afrotanz_ junia_bertolino_und_juninho_quebradera

 

am Sonntag, 31. Januar 2016
12.30-17.30 Uhr
Crellestr. 29-30

Kontakt : 0157-73376493

 

Junia Bertolino is a dancer, capoeirista, journalist, anthropologist, art educator and director of the Baobab dance company of Minas Gerais. Also she is the creator of the Zumby Culture Award

Cia Baobab is Junia’s dance company from Minas Gerais was created in 1999 to preserve the performing arts scene of Belo Horizonte, to represent and encourage the appreciation of contemporary African dance troupes, portraying black culture through dance, music, poetry and theatre in the cultural melting pot of Brazil. Julimar Mello, Cia Baoba musician, will be accompanying her on live percussion.
Working with the body, music, and dance can arouse and stimulate the search for knowledge about identity. Dances of black heritage from different parts of Brazil, such as Maracatu, afoxé, samba and war dances, can contribute to the education of children, adolescents and adults, with vibration exercises, joint rotations, stretching and basic traditional dance postures increasing balance and strength.
There will also be a performance.

Junia Bertolino , has been using the black dance traditions in its various ancient and modern expressions, including Capoeira Angola, hip hop, contemporary dance and Brazilian and African, along with her own Afro-Brazilian poetic narrative, to fortify the roots that maintain a strong black identity that includes music and rhythmic diversity.
Yoruba Blessing:
May the water be refreshing, the path smooth and the house hospitable. May the messenger carry our words in peace.
This is a great opportunity to improve your Afro–dance skill

Juninho Quebradera, Percussionist, geboren am 21.11.1984 in Recife/ Pernambuco/ Brasilien in einer bescheidenen Musikerfamilie, hat die brasilianische Musik jahrelang bereichert.

Im Alter von vier Jahren fing er an, durch den Einfluss seiner Eltern, Musik zu machen. Mit 15 Jahren beherrschte er bereits alle fundamentalen Sambainstrumente wie pandeiro, reco reco, tam tam, repique u.v.m.

Ein Jahr später begann Juninho Quebradera seine Karriere als professioneller Musiker. Er spielte in bekannten nordostbrasilianischen Musikgruppen, arbeitete mit wichtigen Künstlern aus Recife/ Pernambuco zusammen und war jahrelang Solist des “Bacnare- Bale de Cultura Negra”. Sein Alltag war durch Musik gekennzeichnet.

Diese Zeit war ausschlaggebend für Juninhos weitere Musikzukunft: er widmete sich den traditionellen Rhythmen Nordostbrasiliens und begann zudem, nachdem er die Schule beendet hatte, über einen Zeitraum von fünf Jahren im Musikkonservatorium in Olinda Musik zu studieren.
Im Jahr 2003 gründete er seine erste Maracatùgruppe “Marafoxe”.

Mit 17 Jahren reiste Ronaldo mit der Gruppe “Veneza Brasileira” das erste Mal nach Europa. Mit dem Ziel, seine Musik und Kultur nach außen zu tragen und weiterzuvermitteln sammelte er von da an viele Erfahrungen im Ausland, bereiste unter anderem die Kontinente Afrika und Asien, verbrachte einige Monate in Portugal und Frankreich und begeisterte die Menschen mit seiner Musik.

Heutzutage verfügt Juninho Quebradera über ein reiches musikalisches und kulturgeschichtliches Wissen, dominiert weitgehend alle afrobrasilianischen Rhythmusinstrumente und setzt seine Stärken wie didaktische, professionelle Fähigkeiten, Ausdauer, Geduld und seine Liebe zur Musik gezielt in seiner Arbeit als Percussionlehrer ein.

Seit einigen Jahren ist er nun schon in Europa und gibt Unterricht und Workshops in unterschiedlichen afrobrasilianischen Rhythmen.
Sein Ziel ist es dabei, nicht nur die brasilianische Musik sondern seine gesamte, reiche Kultur der Welt zu öffnen.
http://www.juninho-quebradera.com/

Tanz + Percussion + Stimme in kubanischer Tradition

desapalencao

Termine & Events